Monatsarchive: September 2020

Unnötige Niederlage – Chancenplus

23.09.2020 – In Oberrode verlor die Erste 1:3 nach 1:0 Halbzeitführung durch Azad Örük (20.min). Wie schon die ganze Saison, wurden in der ersten Halbzeit viele Chancen vergeben. Unser Team war dort klar stärker, scheiterte aber mehrmals knapp. Vor dem 1:1 in der zweiten Halbzeit hatten wir noch die Chance zum 2:0, doch im Gegenzug kam es nach einer unkontrollierten Abwehraktion zu einem 11er, den Oberrode verwandelte. Nun war das Spiel ausgeglichen. Oberrode  nutzte die nächste Chance zum 1:2 aus unserer Sicht. Wie auch in den letzten Spielen stimmte Moral und Einsatzwille. Es wurde alles versucht, den Ausgleich zu erzielen, was aber nicht gelang. Vielmehr erzielte Oberrode kurz vor schluß noch glücklich das 1:3.

So 27.09.2020 12:00 Uhr RSV Petersberg II – TSV Neuenberg I

..

So 04.10.2020 12:00 Uhr TSV Neuenberg II – SG Sickels II und 15:00 Uhr TSV Neuenberg I – TV Neuhof I

Hochverdienter „last second“-Sieg gegen Hauswurz

20.09.2020 – Gegen Hauswurz mussten wir gegen ein geballtes Abwehrbollwerk antreten. Alleine in den ersten 7 Minuten gab es fünf Ecken für uns. Unser Team kreierte eine Torchance nach der andern, fand aber kein Durchkommen. In der 27. Minute kam es zum ersten Konter der Gäste eine unglückliche Aktion führte zu einem berechtigten 11er, den Hauswurz zum 0:1 verwandelte. Auch in der zweiten Hälfte spielten nur wir. Nach 70 min. konnte ein schneller Spielzug durch Azad Örük zum 1:1 Ausgleich genutzt werden. Unsere Mannschaft kämpfet , um den Sieg zu erreichen, Hauswurz kämpfte um das Unendschieden zu halten. Es sah so aus, dass es beim 1:1 blieb. Aber in der 95.Minute konnte Steffen Schulz nach einer Ecke noch zum hochverdienten 2:1 Sieg treffen.

0:4 gegen die Gruppenligareserve aus Bronnzell

16.09.20 – Ja so kann Fussball sein! Wir hätten auf Grund der besseren Spielanlage und Torchanchen in der ersten Halbzeit führen müssen. Doch die verstärkte Bronzeller Mannschaft machte aus ihren wenigen Chancen das 0:1. Kurz nach der Halbzeit fiel das 0:2. Obwohl wir trotz der nun nicht mehr so guter Körpersprache mehr Strafraumszenen hatten, konterte uns Bronzell noch zweimal aus.

Kopf hoch, so verlaufen die Spiele nicht immer. Besonders zu erwähnen ist Kaptitän Lukas Leinweber, der die Mannschaft trotz Rückstand durch seine unermütliche Leistung antrieb.

Das Spiel muss abgehakt werden, am Sonntag kann es nur besser laufen.