Nur ein Punkt bei Frischauf – Willkürlicher Feldverweis!

15.10.17 – Irgenwie lief heute alles gegen uns, erst nutzte die Zweite ihre Chancen nicht und verlor nach einer Führung mit 1:2.

Das Spiel der Ersten begann mit der frühen Führung durch Mohammed M’Bareck vielversprechend. Im Gegenzug passierte Andreas Retsch auf Grund der Platzverhältnisse ein Fehler, der zum 1:1 führte. Nicklas Brandt schoss uns wieder in wieder in Führung. Dann stellte der Schiedsrichter Lukas Leinweber wegen einer angeblichen Schiedsrichterbeleidigung vom Platz. Folgendes war geschehen: Nach einem Foul von Lukas gab der Schiedsrichter Freistoß, der von Frischauf sofort ausgeführt wurde, der Schiedsrichter folget dem Spiel etwa 20 Meter hinter dem Rücken vom Schiedsrichter beleidigte der Frischaufer Spieler Lukas mit „Du Pis….“, der Schiedsrichter unterbrach das Spiel, drehte sich rum und zeigte zur Verwunderung aller Personen am Sportplatz Lukas Leinweber die rote Karte. Trotzdem, dass er überhaupt nicht gesehen hat wer das gesagt hat, weigerte er sich den betreffenden Frischaufer zu fragen. Trotz der Unterzahl gelang uns durch Manuel Müller der 3:1 Halbzeitstand. Mit einem Mann mehr erhöhte Frischauf den Druck, wir hatten noch mehrfach die Chance auf  4:1 zu erhöhen, doch das Pech verfolgte uns. Ein Strafstoß führte zum 3:2 und in der letzen Minute erzielte Frischauf das 3:3 durch  einen auf der Torlinie abseitsstehenden Spieler.

Wir werden prüfen, in wie weit ein Einspruch gegen den Feldverweis und dem entsprechend auch das Ergebniss Sinn macht!

Partner und Gönner